Rezension: Postwachstumsgesellschaft – Konzepte für die Zukunft

Wirtschaftswachstum wird immer wieder heftig kritisiert. Trotzdem halten Politik, Wirtschaft und Gesellschaft daran fest. Unser Entwicklungsmodell ist strukturell auf fortdauerndes Wirtschaftswachstum angewiesen. Der Umweltschutz kommt erst nach dem Wirtschaftswachstum in der Prioritätenliste.
Dieses Buch thematisiert die Wachstumskritik. Die namhaften Autoren zeigen systematische Zwänge auf, die uns am Wachstumspfad festhalten lassen und stellen Alternativen einer Gesellschaft vor, die auch ohne Wachstum gut leben kann. Der Leser wird dazu animiert, über die verschiedenen Themen zu diskutieren und sich nach Perspektiven einer Postwachstumsgesellschaft umzuschauen.

Inhalt

I – Einblick

  • Anliegen des Buches und Übersicht
  • Argumente für einen Abschied vom Paradigma des Wirtschaftswachstums
  • Wachstum oder Niedergang: ein Grundgesetz der Geschichte?

II – Gesellschaftsbereiche

  • Alterssicherungssysteme: Doppelte Herausforderung von demografischer Alterung und Postwachstum
  • Gesundheitswesen als kosteneffizientes Solidarsystem mit Eigenverantwortung
  • Bildung fürs Leben
  • Der Arbeitsmarkt im Spannungsfeld von Wachstum, Ökologie und Verteilung
  • Konsum: Der Kern des Wachstumsmotors
  • Warum die Verteilung Gerechtigkeit, nicht aber Wachstum braucht
  • Unternehmen ohne Wachstumszwang: Zur Ökonomie der Gemeingüter
  • Finanzmärkte und Aufgaben der Banken
  • Faire und effiziente Steuerpolitik
  • Ressourceneffiziente Wirtschaftsentwicklung unter dem Primat ökologischer Ziele
  • Staatsfinanzen und Wirtschaftswachstum
  • Demokratie, gleichberechtigte Bürgerschaft und Partizipation

III – Internationaler Blick
Interviews mit Serge Latouche, Tim Jackson, Rita Trattnigg und Juliet Schor

IV – Ausblick

  • Verbindungslinien: Inhaltliche Zusammenhänge zwischen den Themen
  • Forschungslandkarte für eine Postwachstumsgesellschaft
  • Thesen für eine Postwachstumsgesellschaft

Folgende Fragen werden in diesem Buch beantwortet:

  1. Zu welchen Fragen und Themenkreisen muss ein wesentliches Industrieland Antworten und Lösungen finden, wenn es ohne ständiges Wirtschaftswachstum auskommen will, und wie könnten solchen Antworten und Lösungen aussehen?
  2. Welche Gesellschaftsbereiche und Institutionen müssen wie umgestaltet werden?
  3. Welche Freiräume werden damit gewonnen?

Zahlreiche Autoren berichten, welche Änderungen in dem von ihnen besprochenen Thema für eine Postwachstumsgesellschaft notwendig sind. Folgende Themen werden in diesem Buch besprochen: Alterssicherung, Gesundheitswesen, Bildung, Arbeitsmarkt, Konsum, Verteilungsgerechtigkeit, Steuersystem, Ressourceneffizienz, Unternehmensverfassung, Finanzmärkte und Bankwesen, Staatsfinanzen, Demokratie, Bürgschaft, Partizipation. Am Ende des Buches finden sich zu jedem Bereich Thesen als Blick in die Zukunft.
Die zahlreichen Autoren informieren über ihr Thema, indem sie neben der Problemstellung, Lösungsmöglichkeiten vorschlagen sowie auf weiterführende Literatur verweisen.

Speak Your Mind

*

*