Altersvorsorge – Haben Sie sich damit schon beschäftigt?

Haben Sie sich schon mit Ihrer Altersvorsorge beschäftigt? Auch wenn Sie noch sehr jung sind, sollten Sie bereits jetzt fürs Alter vorsorgen. Wenn man jung ist, möchte man sich nicht mit derartigen Themen auseinandersetzen. Man denkt: „Das kann ich später noch machen. Jetzt will ich erst mal Geld verdienen.“ Je früher Sie jedoch vorsorgen, desto besser.
Sobald Sie sich mit dem Thema Altersvorsorge auseinander setzen, werden Sie auf einige unbekannte Fachbegriffe stoßen. In diesem Artikel sollten die Begriffe Fonds und Broker näher erläutert werden.
Fonds lassen sich in zwei Sparten einteilen: Investment- und Immobilienfonds.
Investmentfonds stellen Sondervermögen dar, das sich aus Kombinationen von Bankguthaben, Investmentanteilen, Wertpapieren, Geldmarktinstrumenten sowie Derivaten zusammensetzen kann. Es gibt Fonds, die regelmäßige Ertragsausschüttungen haben sowie solche, deren erwirtschaftete Erträge sofort wieder im gleichen Fonds angelegt (d.h. thesauriert) werden.
Immobilienfonds sind eine Art der Investmentfonds, bei denen die Kapitalanlage hauptsächlich aus Grundstücken und Gebäuden besteht.  Der Anteil am Fondsvermögen erfolgt in der Regel durch die Ausgabe von Immobilienzertifikaten, die den Anteil am gesamten Fondsvermögen repräsentieren.
Broker sind Wertpapierdienstleistungs- bzw. Handelsunternehmen, die beispielsweise als Makler auf fremden Namen und fremde Rechnung (Abschlussvermittlung) tätig werden. Broker können aber auch als Kommissionär in eigenem Namen und auf fremde Rechnung tätig werden (Finanzkommissionsgeschäft).
Lassen Sie sich beraten und schließen Sie keinen Vertrag ab, den Sie nicht verstehen, denn diese Thematik ist sehr komplex.

Quellen:
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/broker.html; http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/investmentfonds.html; http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/immobilienfonds.html

Speak Your Mind

*

*