Wie zukunftsversprechend sind neue Geschäftsideen?

Teil 2: „Outfittery für Frauen“

Outfittery kennt sicherlich der ein oder andere von Ihnen. Mann geht nicht gerne Kleidung kaufen. Outfittery schafft Abhilfe. Als mir eine Freundin von einem Anbieter für Frauen erzählte, wollte ich das unbedingt mal ausprobieren. Ich wollte wissen, wie mich eine andere Person einkleiden würde.

Die Anmeldung bei dem Shop ging schnell. Ich fügte einige Bilder von mir bei, damit der Stylist sich einen Überblick über mich und meinen bisherigen Stil machen konnte. Dann ging es los, mit einem Fragekatalog. Für welchen Anlass suchen Sie etwas zum Anziehen? Was tragen Sie gerne? Wie viel darf Ihr Outfit maximal kosten? Sind Sie offen für Neues? Sollen auch Accessoires dabei sein?… Am Ende konnte ich direkt eine Telefonberatung vereinbaren.

Wie vereinbart meldete sich telefonisch eine Stylistin. Sie hatte weitere Fragen, damit sie mir meine Box zusammenstellen konnte. Sie bezog sich auch auf meine hochgeladenen Fotos, die sie sich angeschaut hatte. Bis dahin machte das Konzept einen guten Eindruck. Ob es möglich ist, anhand Bildern und einem Telefonat mir ein passendes Outfit zusammenstellen? Ich war gespannt.

Eine Woche später stand die Box vor meiner Tür. Voller Spannung öffnete ich sie. Was wohl drin sein würde? Die Freude hielt nur kurz an. Die Kleidung entsprach überhaupt nicht meinen Vorstellungen. Hätte ich vielleicht nicht sagen sollen, dass ich auch gerne offen für Neues bin? Möglich. Ich packte alles schnell wieder in die Box und brachte das Paket zur Post. Bloß weg damit.

Meine Erfahrung wollte ich mit meiner Freundin teilen, die es auch ausprobiert hatte. Vielleicht war es bei mir einfach Pech. Bei ihr war es jedoch ähnlich. Obwohl sie nicht offensiv angegeben hatte „offen für Neues“, passte die Kleidung zum großen Teil nicht zu ihrem Stil. Außer einem Accessoire schickte auch sie alles zurück.

Am Abend unterrichtete ich und wir hatten das Thema Geschäftsideen. Auf Nachfrage gaben einige Teilnehmer an, dass sie mit Outfittery gute Erfahrung gemacht haben. Für Männer ist es wohl einfacher, da gibt es nicht so viele Möglichkeiten für ein Outfit.

Gut, ausprobiert. Ist wohl nichts für mich. Also gehe ich wieder ins Geschäft und lasse mich dort beraten. Alte Schule, wie gehabt.

Fazit: Für den Mann vielleicht eine gute Sache, bei Frauen möglicherweise nicht immer. Aber für Kleidung-Kauf-Muffel auf jeden Fall eine Möglichkeit.

 

 

 

 

Speak Your Mind

*

*