Rezension: Die Fleiß-Lüge

Warum Frauen im Hamsterrad landen und Männer im Vorstand

Wer ist „Schuld“ daran, dass in vielen Führungspositionen und Aufsichtsräten immer noch wenige Frauen

Die Fleissluege von Brigitte Witzer

Die Fleissluege von Brigitte Witzer

vertreten sind? Die Autorin, Prof. Dr. Brigitte Witzer, gibt darauf zahlreiche Antworten. Es liegt nicht an den Männern. Die Frauen sind bereits in der Schule fleißige Bienen und so arbeiten sie auch im Berufsleben weiter. Während Männer eher strategisch denken und an ihrem Vorankommen arbeiten, hoffen Frauen darauf, dass sie „entdeckt“ werden. Frei nach dem Motto: Wenn ich fleißig und gut arbeite, wird mein Chef das doch sehen und mich irgendwann befördern. Falsch: Frau sollte dies auch kommunizieren. In diesem Bereich können sich Frauen sehr viel von Männern abschauen.

Die Autorin beschreibt viele ihrer Erzählungen anhand ihres eigenen Werdegangs. Von der Führungsposition im Konzern, über eine Hochschulprofessur bis hin zur Selbständigkeit: Die Leserin kann an diesem Beispiel so einiges lernen. Zu wird beispielsweise Mut und Voranschreiten belohnt. Doch leider gibt es immer noch wenige Frauen, die so vorgehen wie die Autorin des Buches.

Für alle Frauen, die nicht nur Hausfrau sein wollen, sondern auch (mit Kindern) Karriere machen möchten, kann dieses Buch zum Nachdenken anregen. Damit der Erfolg eintritt, ist anschließend allerdings auch Handeln erforderlich.

 

Speak Your Mind

*

*