Rezension: Immobilienbewertung

Methoden und Probleme in Rechnungswesen, Besteuerung und Finanzwirtschaft

Die Bewertung von Immobilien ist ein sehr komplexer Themenbereich, da sie keine homogenen Güter sind, sondern sehr unterschiedliche Merkmale aufweisen. So spielt unter anderem die Lage der Immobilie eine sehr bedeutende Rolle. Zudem ist die Entwicklung der Bevölkerung in dem Gebiet zu beachten.

Auch Unternehmen, die nicht als wohnwirtschaftlich zu qualifizieren sind, verfügen in Deutschland über sehr hohe Bestände an Immobilien. Folglich spielt die Bewertung der Immobilien eine bedeutende Rolle.

In diesem umfassenden Lehrbuch wird der Schwerpunkt auch Wohn- und Gewerbeimmobilien gesetzt. Ausgewählte Immobilienbewertungen werden vorgestellt und kritisch betrachtet.

Dieses Buch eignet sich für alle, die sich mit dem Thema Immobilien auseinandersetzen – sei es im Studium oder im Beruf. Auch Banken, Gutachter sowie Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sind Zielgruppe des Handbuches.

Inhalt

  1. Überblick
  2. Wertermittlungsverfahren
  3. Bilanzierung und Bewertung von Immobilien nach IFRS
  4. Bilanzierung und Bewertung von Immobilien nach HGB
  5. Grundzüge der steuerrechtlichen Bilanzierung und Bewertung von Immobilien
  6. Bewertung von Immobilien nach dem Bewertungsgesetz
  7. Die Haftung des Immobilienbewerters
  8. Bewertung von Immobilienportfolios und Immobilienunternehmen
  9. Die Immobilien-Bubble  – Makro- und mikroökonomische Entstehungsmuster nachhaltiger Instabilitäten und Wege aus der Krise

Speak Your Mind

*

*