Anhebung der Steuern auf Immobilien in Deutschland?

Die Anhebung der Steuern auf Immobilien wurde von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OCED) vorgeschlagen, um den Anteil am gesamten Steueraufkommen zu erhöhen. Lediglich ein Prozent des gesamten Steueraufkommens in Deutschland ist von der Besteuerung der Immobilienverkäufe zuzurechnen. Damit liegt Deutschland weit unter dem OECD-Durchschnitt.

Der Verkauf einer Immobilie ist in Deutschland steuerfrei, sofern zwischen Kauf und Verkauf mehr als zehn Jahre liegen. Diese Spanne wird als Spekulationsfrist bezeichnet. Österreich hat beispielsweise diese Steuerfreiheit für Ausländer abgeschafft.

Bei der Überlegung, die Spekulationsfrist zu erhöhen bzw. abzuschaffen sollte nicht vergessen werden, dass die Grunderwerbsteuer in vielen Bundesländern erhöht wurde.

Ich bin der Auffassung, dass die Spekulationsfrist von zehn Jahren ausreichend ist und nicht verlängert bzw. abgeschafft werden sollte. Ob die Regelung in Österreich mit den europäischen Grundfreiheiten vereinbar ist, ist meiner Überzeugung nach fraglich.

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 18 vom 30.04.2012, Seite 128

Speak Your Mind

*

*