Grunderwerbsteuer – keine Nebensache

Beim Kauf einer Immobilie fallen neben dem Kaufpreis Nebenkosten an, deren Höhe nicht vernachlässigt werden darf. Zu den Nebenkosten zählen u.a. die Notar- und Grundbuchkosten, ggf. die Maklerprovision sowie die Grunderwerbsteuer. Die Nebenkosten betragen zwischen 9 und knapp 14 Prozent des Kaufpreises. Die Höhe der Nebenkosten hängt davon ab, in welchem Bundesland die erworbene Immobilie liegt.
Ein wichtiger Unterschied besteht dabei in der Höhe der Grunderwerbsteuer. Diese liegt zwischen 3,5 und 5 Prozent – je nach Bundesland.

3,5 %: Baden-Württemberg*, Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz*, Sachsen*, Schleswig-Holstein*

4 %: Saarland*

4,5 %: Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt

5 %: Brandenburg, Thüringen

*Geplante Erhöhungen

Baden-Württemberg: 5 % (Zeitpunkt noch offen)
Nordrhein-Westfalen: 5 % zum 1.10.2011 (vom Landtag beschlossen)
Rheinland-Pfalz: 5 %  zum 1.3.2012
Saarland: 4,5/5 % (1.1.2012/1.1.2013)
Sachsen: 5 % (genauer Zeitpunkt offen, voraussichtlich 2012/2013)
Schleswig-Holstein: 5 % zum 1.1.2012 (vom Landtag beschlossen)

Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 23. September 2011, Seite V2/1

Speak Your Mind

*

*